Die Führhand

    Modul Fortschritt
    0% Abgeschlossen

    Bei der Führhand lernt dein Hund deiner Hand mit der Nase zu folgen. Damit kannst du deinen Hund ganz einfach bewegen, positionieren und führen, ohne an deinem Hund ziehen oder ihn körpersprachlich bedrängen zu müssen.

    Du kannst die Führhand, wenn sie gut genug aufgebaut ist, in schwierigen Situationen nutzen, in denen dein Hund eng bei dir laufen muss. Sie kann damit im Alltag ein “bei Fuß” ersetzen. Außerdem kannst du deinen Hund mit der Führhand näher an dich heran holen oder ihn von einer auf die andere Seite von dir führen.

    Der Aufbau

    Schritt 1

    Wir starten mit Locken, um dem Hund eine Idee davon zu geben, worum es bei der Übung geht:

    • Klemm ein Leckerchen zwischen deine Finger
    • Halte deine offene Hand vor die Nase deines Hundes, so dass er merkt, dass da ein Leckerchen ist
    • Bewege deine Hand langsam von der Hundenase weg, so dass dein Hund der Hand ein paar Schritte folgt
    • Marker & Leckerchen zwischen den Fingern frei geben

    Schritt 2

    Nach ein paar Wiederholungen von Schritt 1 kannst du das Lockmittel ausschleichen:

    • Mach die gleiche führende Handbewegung wie zuvor, aber nun ohne Leckerchen zwischen den Fingern
    • Dein Hund folgt der Hand
    • Marker & Belohnung aus der anderen Hand, aber direkt an der Führhand füttern

    Es kann passieren, dass dein Hund der Hand ohne Lockmittel nicht mehr folgt. In dem Fall gehe zurück zu Schritt 1 und probiere es nach einigen Wiederholungen nochmal ohne. Achte darauf, dass deine Bewegung wirklich gleich bleibt. Achte außerdem darauf, dass du deine Ansprüche runter schraubst und wirklich schon den kleinsten Ansatz, der Hand zu folgen, gleich markerst und belohnst.

    Schritt 3

    Folgt dein Hund nun zuverlässig ein paar Schritte der Hand? Dann ist es Zeit ein Wortsignal einzuführen:

    • Neues Wortsignal sagen (z.B. “Hand” oder “Folgen”)
    • Dann die Hand wie gewohnt präsentieren bzw. bewegen
    • Dein Hund folgt der Hand
    • Marker & Belohnung

    Nach einigen Wiederholungen wird dein Hund schon bei dem Wort wissen, dass gleich die Hand auftaucht, zu der er sich bewegen soll. Er wird sich also bei dem Wort auf die Suche nach deiner Hand begeben.

    Schritt 4

    Klappt das Folgen nun auf Signal, fehlt nun noch die Generalisierung. Nach und nach kannst du die Strecke verlängern, die dein Hund der Hand folgt. Auch solltest du die Führhand nach und nach unter mehr Ablenkung üben, damit sie später auch in schwierigeren Situationen funktioniert. Beachte zum Training an Ablenkungen auch das entsprechende Modul zu diesem Thema!

    Kann dein Hund schon einen Handtouch auf Signal? Dann kannst du dieses Signal natürlich auch für die Leinenführigkeit nutzen. Außerdem kannst du auch die Führhand direkt aus deinem Handtouch entwickeln. Fang dazu einfach an, deine Hand ein wenig von der Nase deines Hundes wegzubewegen, kurz bevor er sie berührt. Um die Hand zu berühren wird er dann der Handbewegung folgen. Wenn du das belohnst und die Strecke nach und nach größer werden lässt, kannst du deinen Hund bald damit führen.